Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Samstag, 14. Dezember 2019

Astronomischer Adventskalender AAK: Tür 14


 

Teil 14: Andere Welten

Gibt es etwas Schönes in diesem Universum? Ist alles nur so hässlich, leer und dunkel? Wie sieht es denn bei anderen Welten aus? Wie wäre es mit einem Sonnenuntergang auf dem Mars? Mit anschließendem Sternhimmel!

Die  Marsatmosphäre ist für jeden Astronomen der reinste Alptraum: Es ist dauerhaft diesig, manchmal kommen Staubstürme und fegen den Sand in die Höhe, dann wird es noch diesiger. Alles auf dem Mars ist außerdem rot, der Himmel gelb, bis die Sonne unter geht.
Sonnenuntergänge auf dem Mars sind nämlich blau. Das liegt am vielen Staub in der Atmosphäre, der rotes Licht herausstreut und dadurch der blaue Anteil übrig bleibt.
Was ist wenn wir etwas weiter hinaus reisen? Zu Pluto! Mit seinen kräftigen roten und gelblichen Farbtönen. Das muss doch dort schön sein. Wenn sie das Bild von Pluto mit seinem "Herz" meinen, dann wurden sie von diesen Farben etwas getäuscht.
Pluto ist in Wirklichkeit nicht ganz so bunt, und auch etwas dunkler, weil er rund 30mal weiter von der Sonne entfernt ist, als die Erde von der Sonne. Da die Helligkeit mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt kommt dort nur 0.1% von der Lichtmenge an, die wir hier auf der Erde haben. Er sollte also allein wegen seiner Entfernung vergleichbar dunkel mit den meisten Asteroiden sein.

Was wäre, wenn wir eine halbe Million Sterne um uns herum hätten? Stellen wir uns mal vor wir befinden uns auf einem Planeten in einem Kugelsternhaufen. Das wäre ein unglaublicher Anblick und Nacht kann man das auch nicht mehr nennen, denn jeder Stern ist so hell wie die Venus für uns am Himmel leuchtet!
Zusammen mit der Milchstraße leuchten diese Sterne so hell, dass wir wie bei Vollmond die Gegend ohne Probleme sehen. Man weiß außerdem, dass viele Kugelsternhaufen ein Schwarzes Loch besitzen. Jeder Stern im Kugelsternhaufen umkreist das auf einer eigenen Umlaufbahn.
Außerirdische in Kugelsternhaufen würden sich sehr wahrscheinlich mit der Milchstraße, den Sternen im Sternhaufen und dem zentralen Schwarzen Loch befassen.

Auf dem ersten Bild sieht man einen Sonnenuntergang, wie er auf dem Mars aussieht. (Credit: NASA)
Auf dem zweiten sieht man ein Originalbild der Sonde New-Horizons von Pluto. 0.1s F12.6 (Credit: NASA)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben