Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 25. Dezember 2019

Neuer Sonnenzyklus setzt sich durch: Erderwärmung wird stärker

Es sieht wohl nicht nach einem besonders langem über viele Jahre gehenden Sonnenfleckenminimum aus.
Erneut sind jetzt sogar zwei Sonnenfleckengruppen in höheren Sonnenbreiten aufgetreten, die die zum kommenden Zyklus Nr 25 gehörende, umgekehrte, magnetische Polarität haben.

Die Sonnenaktivität steigt an, das wird die durch fehlende Aktivität bewirkte leichte Abkühlung der Erde beenden. Das Maximum wird 2025 erwartet.

Die Sonnenfleckenhäufigkeit folgt einem 11-jährigen Zyklus. Da jeder Zyklus aber eine unterschiedliche magnetische Polordnung aufweist, liegt eher ein 22-jähriger magnetischer Zyklus vor.

Um die folgenden Bilder zu verstehen, muss beachtet werden:

- Es sind Magnetogramme, die die Polarität der Oberflächenfelder der Sonne darstellen (die Informationen erhält man über den Zeemaneffekt aus den Spektren).

- Die Polaritäten der Sonnenfleckengruppen auf Nord- und Südhalbkugel der Sonne sind immer entgegengesetzt.

- Magnetgebiete des abklingenden Zyklus tauchen immer nahe des Sonnenäquators auf (heute gibt es ein solches Gebiet auf der Nordseite, es hat die alte Polanordnung!).

- Magnetgebiete des neuen Zyklus entwickeln sich in höheren Breiten.

Zum Vergleich ist ein Magnetogramm aus dem letzten Zyklus vom 26.12.2015 dabei.

Die aktuellen Bilder sind von heute morgen.

Die anderen Bilder sind die zugehörigen Weißlichaufnahmen der Sonne.

Siehe auch Post vom 17.12.

Alle Bilder von SDO, nachbearbeitet von mir.


heute morgen

26.12.2015


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben