Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 25. September 2019

Was ist eine LSB-Galaxie?

LSB steht für eine Low Surface Brightness Galaxiy. Das sind Galaxien, deren Helligkeit kleiner ist als die normale Himmelshintergrundhelligkeit, also extrem schwer beobachtbar.
Das Bild zeigt die LSB-Galaxie UGC 695 im Sternbild Walfisch.

Sie ist 30 Millionen Lichtjahre von uns entfernt.

Es gibt mehrere Gründe für die geringe Helligkeit:
- die normale (baryonische) Materie besteht zum größten Teil aus Gas und Staub.
- die wenigen Sterne sind sehr weiträumig verteilt, zeigen also keine helle Struktur.

Damit all das zusammen bleibt, muss der Anteil an Dunkler Materie recht hoch sein. Dies bestätigt auch die Analyse der Sternbewegungen.

Unklar ist, wie sich LSB-Galaxien bilden. Auffällig ist, dass sie sehr isoliert stehen. Kann es sein, dass sog. Starbursts (Ausbrüche der Sternentstehung), die oft durch Gravitationskräfte benachbarter Galaxien ausgelöst werden, deshalb ausgeblieben sind?

Credit:
ESA/Hubble & NASA, D. Calzetti





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben