Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 12. September 2019

Erstmalig Wasserdampf bei Supererde in habitabler Zone entdeckt

Eigentlich eine kleine Sensation:
Am Mittwoch ist in Nature Astronomy ein Artikel veröffentlicht worden, in dem zum ersten Mal die Entdeckung von Wasserdampf in der Atmosphäre einer sog. Supererde innerhalb der habitablen Zone verkündet wurde.
Der Exoplanet hat die Bezeichung K2-18b und umkreist einen 110 Lichtjahre entfernten Zwergstern im Sternbild Löwe. Man bezeichnet den Planeten als Supererde, weil er eine Masse von 8 Erdmassen besitzt.

Die habitable Zone ist der Bereich um einen Stern, in dem auf einem Planeten Wasser in flüssiger Form vorkommen kann.
Die Beobachtungen wurden 2016/17 mit dem Hubble Space Teleskop durchgeführt und jetzt ausgewertet. Außer Wasserdampf konnte nach Wasserstoff und Helium nachgewiesen werden.

Der Exoplanet hat jetzt beides: Wasser und Temperaturen, die Leben im irdischen Sinn ermöglichen.

Das Bild (credit: ESA/Hubble, Konrmesser) zeigt eine künstlerische Darstellung.


Videos (credit: ESA/Hubble) :



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen