Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Freitag, 13. September 2019

Hubbles bestes Saturnbild

Das Hubble Space Teleskop HST hat am 20.6. bei der größten Erdannäherung (Abstand 1,36 Mrd. km) Saturn und seine Monde fotografiert.

Die aus Eis und Staub bestehenden Saturnringe sind zu uns hin geöffnet und zeigen sich in ihrer ganzen Pracht.Über ihre Ursache sind sich die Planetenforscher/innen noch nicht einig.

Das Bild ist im Sommer der Saturn-Nordhalbkugel entstanden. Deshalb sieht man am Nordpol eine riesige hexagonale Struktur (da passen vier Erden hinein), die durch schnell Jetstreams erzeugt wird. Am Südpol sieht man so etwas übrigens nicht.

Die bernsteingelbliche Farbe kommt durch eine Dunstschicht, die über UV-Strahlung angeregte photochemische Reaktionen entsteht. Darunter liegt eine Wolkenschicht aus Ammoniakeiskristallen.

credit: NASA, ESA, Simon, Wong



Video: Bewegung der Saturnmonde


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben