Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 18. September 2019

ISS und anderes vor dem Mond

Glück gehabt...kurz vor dem ISS Transit klarte es etwas auf. Der Mond stand zwar noch hinter Wolken, aber auch das bot ein schönes Bild als ich um 22.00 Uhr am Schloßparkplatz in Wilhelmshöhe ankam. Hier hat man einen guten Blick über den Osthorizont.


Trotz der leichten Bewölkung konnte ich mit dem 1200 mm Tele einige brauchbare Mondbilder machen. Am Hercules geht gerade die Sonne unter und der riesige Krater Janssen ragt mit seinem Außenwall noch in das Sonnenlicht hinein.



Hercules und Atlas
Dann schaltete ich auf Kameramodus um. Die ISS ist so schnell, dass man mit einer Einzelbildbelichtung keine Chance hatte.

Der erste Testfilm brachte schon einen ersten Transit...allerdings nicht von der ISS.
Am wabernden Mondbild erkennt man auch die große Luftunruhe.





 Genau in dem Moment, in dem die ISS kommen sollte, zogen Wolken auf.
Man muss dazu sagen, dass die ISS noch im Erdschatten ist, d.h. man sieht sie nicht vorher, sie taucht nur als winziger Schatten vor dem hellen Mond auf.
Sonnentransits sind viel wirkungsvoller, aber Mondtransits schwerer zu fotografieren.
Damit man im Video den ISS-Punkt findet, erst einmal ein Bild mit ungefährer Flugbahn (pünktlich um 22.19 Uhr). Die ISS steht hier über dem Krater Kopernikus.


 Und nun das Video...ruhig mehrfach gucken, damit man den Punkt sieht...er taucht nach ungefähr 3 Sekunden auf....







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben