Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 11. September 2019

Ein ungewöhnlicher planetarischer Nebel

Das Hubble Space Teleskop hat mit bisher nicht erreichter Auflösung einen planetarischen Nebel im Sternbild Zwillinge fotografiert.
NGC 2371/72 ist 4300 Lichtjahre entfernt und bedeckt am Himmel eine Fläche von1`x1` (Bogenminuten).
Die Doppelbezeichnung kommt daher, dass man früher glaubte zwei getrennte Nebelflecken zu sehen.
In Wirklichkeit stirbt gerade ein Stern und stößt dabei seine Gashülle ab. Dabei bilden sich zwei riesige Gasblasen, in denen zahlreiche Verdichtungen und schnell bewegte Strömungen (Jets) zu sehen sind.
Der sterbende Stern steht im Zentrum und sendet viel UV - Strahlung aus, die die Gase zum Leuchten bringe. Er wird zu einem erdgroßen Weißen Zwerg und dann erkalten.

Übrigens: Planetarische Nebel heißen so, weil man sie früher in dne kleinen Fernrohren für Planeten hielt....

credit: ESA/Hubble, NASA


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen