Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 5. November 2020

We are here!

 Wir sind ganz am Anfang des neuen Sonnenfleckenzyklus.

Der Vergleich mit früheren Zyklen lässt eher ein niedrig ausgeprägtes Maximum in  2026 erwarten.

Aber Hauptsache es geht los...die ersten großen Flecken des Zyklus sind ja schon da...

Die Sonnenfleckenrelativzahl R setzt sich aus der Anzahl g der Gruppen und der Anzahl f der Einzelfflecken zusammen:

R = 10g + f

Da verschiedene Beobachter individuelle Gruppeneinteilungen vornehmen und auch je nach Instrument unterschiedliche Fleckenzahlen feststellen, wird die Angabe von R auf einen Vergleichswert durch längere Parallelbeobachtung bezogen.

Es hat sich aber gezeigt, dass die Intensität F (solarer Radioflux) der Radiostrahlung der Sonne bei 10,7 cm Wellenlänge  nahezu proportional zu R ist (kleine quadratische und kubische Abhängigkeiten kann man leicht vernachlässigen).

R = 1,61 F - 10,787  (F wird in SFU (SolarFluxUnit) gemessen, eine winzig kleine auf 1 Hz bezogene Strahlungsstrom (= Intensitäts) einheit (10 000 Jansky)

Diesen Strahlungsstrom zu messen ist wesentlich einfacher als Bestimmen  und Angleichung von Relativzahlen. Deswegen wird heute eher F verwendet, statt R, um die Sonnenaktivität zu beschreiben.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben