Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Montag, 16. November 2020

Signale von Voyager 2

 Voyager 2 ist im August 1977 gestartet worden, hat tolle Aufnahmen von Jupiter (1979)  und Saturn (1981) geliefert. Den größten Teil unseres Wissens über Uranus und Neptun verdanken wir den Vorbeiflügen 1985 und 1989.

Übrigens: Die später gestartete Schwesternsonde Voyager 1 überholte Voyager 2 und kam fast ein Jahr früher bei Saturn an. Die weitere Flugbahn führte sie aber nicht an Urnaus und Neptun vorbei.

Zur Zeit ist Voyager 1 21 Lichtstunden von uns entfernt, das sind etwa 151 AE (Entfernung Erde/Sonne).

Bei Voyager 2 sind es 17,5 Lichtstunden bzw. 126 AE.

Am 2.11. konnte erneut der Kontakt zu Voyager 2 hergestellt werden, eine Radioantenne der NASA war umgebaut und verbessert worden.

Was Voyager 1 schon 2013 gezeigt hat, wurde jetzt durch Voyager 2 bestätigt:

Beide Sonden sind weit außerhalb der Heliosphäre im interstellaren Raum. Die Dichte der Elektronen ist, eher unerwartet, deutlich angestiegen: Von 2 Elektronen in 1000 cm³ vorher zu 120 Elektronen pro 1000 cm³.

Wodurch der deutliche Anstieg entsteht, ist noch unklar.

In einem  Podcast habe ich dazu auf meiner neuen Homepage natur-science-schule.info  dazu einige Gedanken formuliert.

Podcast

 https://www.natur-science-schule.info/podcasts

Bild: BBC




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben