Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Freitag, 20. November 2020

Klippen und Rillen auf dem Mond

 Am Freitagabend klarte es endlich auf.

Die Mondsichel mit Saturn und Jupiter standen dicht am Horizont.

Das Bild um 18.00 Uhr entstand von der Dachterrasse des SFN aus. Der dunkle Teil des Modnes leuchtet im Erdlicht.

Besonders markant sieht man den Krater Posidonius. Von ihm aus geht das Taurus-Gebirge nach Süden.

Auch den Krater Fractorius am utneren rand des Mare Nectaris kann man gut sehen. Er ist schon sehr zerfallen und nur bei niedrgem Sonnenstand wahrnehmbar.

Unter ihm wird schon ein Teil der Klippe Rupes Altai beleuchtet, die sich noch viele 100 km weit in den Norden zieht, aber das alles liegt noch im Schatten der Mondnacht.

Im linken  Teil  des Mare Nectaris sieht man die Lavarille Beaumonti, die sich von Theophilus nach Süden erstreckt.

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben