Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Samstag, 21. März 2020

Galaktische Staumeldung

Fast 70% aller Galaxien erscheinen uns als Spiralgalaxien.
Eigentlich müssten sie ganz selten zu beobachten sein, denn die Spiralarme müssten sich sehr schnell durch die Rotation der Galaxie auflösen.

Das ist nicht der Fall, denn die Spiralarme markieren nur Bereiche höherer Schwerkraft, in die sozusagen die Gaswolken hineinfallen und sich dort zu leuchtenden Sternen entwickeln.
Faszinierend: Schwerkraftfallen, die Gase in Sterne umwandeln bestimemn den Aufbau einer Galaxie.

Das ist wie bei einem Verkehrsstau: An einem Hindernis fahren die Autos langsam vorbei und es bildet sich der weithin sichtbare Stau.

Das Hindernis für Gaswolken sind die Schwerkraftfallen der Galaxien, der Stau bildet Spiralarme aus leuchtenden Sternen.

Bilder: ESA/NASA/Hubble, Bellini, Ho, Erwin
             veröffentlicht im März 2020

NGC 5364

NGC 2008, 425 Millionen Lichtjahre entfernt

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben