Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 23. April 2020

Satelliten-Flare von zwei unterschiedlichen Standorten beobachtet

Ich stand 700 m östlich der Zentralline des Flares an einem Feldweg bei Ehlen, Mark Woskowski in Zierenberg 3,6 km nordnordwestlich von mir, vielleicht 200 m neben der Zentrallinie.Ich habe vor Beginn des Flares belichtet, bis kurz nach dem Maximum, Mark hat im Maximum begonnen und den Satelliten dann noch weiter verfolgt.

Der doch recht geringe Standortunterschied macht sich aber gut in den Bildern bemerkbar.
Ich habe mit 28 mm, ISO 200 13 sec bei F2.8 (Sony HX 400)  belichtet, Marks Bilddaten: ISO 1600 20s bei F2.8 auf 14mm APS-C (Canon 600D). Aufnahmen um 21.56 Uhr.

Erst mein Originalbild (der Große Wagen stieg fast senkrecht nach oben, vom Horizont weg):


Zum besseren Vergleich  habe ich den Ausschnitt so gedreht, dass die Orientierung wie bei Marks Bild ist. Am Ende der beiden Linien stehen die Sterne 74 und 70 des Großen Bären.


Man sieht erstens, dass die Satellitenspur bei mir näher am Stern 70 verläuft und das Maximum des Flares bei mir etwas später eingetreten ist.
Die Flugrichtung des Satelliten ist auch markiert.
Die Höhe des Satelliten lag bei ungefähr 850 km.

Insgesamt war das Flare bei Mark etwas heller (man vergleiche mit den Sternen), was logisch ist, da er näher an der Zentralline stand. Aber auch bei ihm erreichte es nicht die erwartete Helligkeit wie Venus sie hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben