Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Montag, 22. Juni 2020

Lösung Pointillismus

Zuerst muss man die Formel für das Auflösungsvermögen nehmen:
Der kleinste noch trennbare Winkelunterschied ist 1,22* λ/D, wobei D hier der Pupillenduirchmesser ist.
Für kleine Winkel kann man dafür d/E schreiben, dabei ist d der Abstand der Punkte und E die Entfernung des Betrachters.

Setzt man das gleich und löst nach E auf, so erhält man:

E = d*D/(1,22*λ)

Da die Beugung, also das Zerfließen der Punkte in einander, für kurzwelliges Licht am stärksten ist, sollte man für  λ = 400 nm einsetzen. d ist der Abstand der Punkte, also 2 mm.
Dann erhält man einen Mindestabstand von 20 m.

Wir das Bild hell angeleuchtet, verkleinern sich die Pupillen (D nimmt ab, vielleicht auf 3 mm), die Beugung wird verstärkt und man kann näher rangehen und sieht trotzdem die Punkte überlagert.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben