Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Sonntag, 28. Juni 2020

Der Schatten der Fledermaus

Gespenstig, wenn eine Fledermaus über den Himmel fliegt und dann mit den Flügeln schlägt...

Das Hubble Space Teleskop beobachtet schon seit Jahren den jungen  Stern HBC 672. Er steht 1300 Lichtjahre entfernt mitten in einem Sternentstehungsgebiet im Sternbild Schlange.
Er ist von einer Staubscheibe umgeben, die durch  seine jungen Planeten verbogen ist und sich um den Stern dreht. Durch diese Verbiegungen fällt ein Schatten auf die umgebenden Gase und den Staub. Die Form des Schatten erinnert an die Flügel einer Fledermaus.
Wegen der Drehung verändert sich der Schatten. Das sieht dann so aus, als würden die Fledermausflügel schlagen.

Die Umlaufszeit der Scheibe liegt etwa bei einem halben Jahr, der Schatten dehnt sich bis auf 1/8 Lichtjahr aus.
Im Bild ist der Fledermausnebel oben rechts zu sehen.

Bilder und Videos: NASA, ESA, HST, Pontoppidan, Calcada, Konrmesser

Video 1: Zeitraffung der Schattenbewegung
Video 2: Animation zur Erklärung
Video 3: Zoom-In-Video mit Zeitraffer und Erklärung





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben