Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Sonntag, 25. August 2019

Herkules über dem Herkules

Wenn man jetzt abends vom Rammelsberg aus Richtung Herkules blickt, sieht man einerseits wie gigantisch die Lichtverschmutzung durch die Lichtkanonen ist, die neben und über den Herkules, die Löwenburg und das Schloss strahlen...und man kann das Sternbild Herkules sehen:

Mit dem Fernglas kann man zwei Kugelsternhaufen gut erkennen. Am berühmtesten ist M 13 auf der rechten Linie des Körpers und dann gibt es noch den kompakteren M 92 in der Armbeuge des linken Armes.

Kugelsternhaufen sind Ansammlungen von bis zu 1 Millionen alter Stern, die im Außenbereich, dem Halo der Galaxis stehen.
M 13 ist etwa 25 000 Lichtjahre von uns entfernt, hat einen Durchmesser von 150 Lichtjahren und enthält einige 100 000 Sterne.
Er bildet mit zwei lichtschwachen Sternen ein kleines Dreieck, das genau auf der rechten Kastenlinie steht und deshalb mit dem Fernglas leicht zu sehen ist.
Während ich um 23.19 Uhr diese Sternfeldaufnahmen gemacht habe, hat Bernd Holstein um 23.21 Uhr in der Sternwarte auf dem SFN mit einem der Fernrohre M 13 fotografiert.
Insgesamt war es an diesem Abend recht diesig, trotzdem kann man schön die einzelnen Sterne erkennen.




Zum Schluß noch eine Teleaufnahme zum Kasseler Herkules, die das Auftreffgebiet des aufgeweiteten Laserstrahles zeigt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben