Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 6. November 2019

Europa, wir kommen! Tauchroboter entwickelt


Einige Monde im Sonnensystem besitzen unter ihrem Eispanzer einen warmen Ozean. Teilweise kommt Wasserdampf aus Spalten heraus und dort konnten organische Substanzen nachgewiesen werden. Es ist also zu erwarten, dass am Boden der Ozeane, z.B. des Jupitermondes Europa, sich Lebensformen entwickelt haben, die sich von der Wärme des Bodens und Mineralien ernähren.

Ähnliches gibt es auch an den Black Smokern am Meeresgrund der Erde.

In den nächsten Jahrzehnten sollen Raummissionen diese Lebensformen erkunden.
Dazu muss eine Sonde auf der Eisoberfläche abgesetzt werden, ein Bohrroboter muss ein Loch durch die 15 km dicke Eisschicht bohren und unter dem Eis ein autonomes Unterwasserfahrzeug AUV aussetzen.
Das sinkt 100 km tief auf den Boden und beginnt, sich selbstständig orientieren, eine Erkundung und sammelt Proben.
Dann kehrt es wieder zum Bohrroboter zurück, dockt an und kommt durch ein erneut gebohrtes Loch wieder an die Oberfläche.

Vorbereitungen zu einer solchen Mission sind im Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungsinstituts für Künstliche Intelligenz DFKI in Karlsruhe im Gang.

Ein eigenes Navigationssystem ist entwickelt worden und mit einem AUV getestet worden. Das AUV kann auch Nutzlasten tragen und besteht aus Kunststoff.  Ein Drucktest von 600 bar (6 km Wassertiefe auf Erde) ist erfolgreich durchgeführt worden.
2020 sind erste Tests unter einer Eisdecke geplant.
Federführend ist Prof. Kirchner des DFKI.

Zwei spannende Videos zeigen wie die Mission auf Europa ablaufen könnte und erste Tests im Salzwasserbecken.

https://youtu.be/aT4jWmamPLQ
 Ablauf der Europamission

 https://youtu.be/9ULOdyiPUbU
 Test des AUV

credit: DFKI, Popp,Hirth

siehe auch viele Posts zu diesem Thema (Suchmaschine verwenden)



credit: NASA

Black Smoker auf der Erde




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen