Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Dienstag, 16. Februar 2021

Sensation: Leben am Limit

 Britischen Forschenden ist es gelungen Leben an einer Stelle nachzuweisen, wo niemand auch nur annähernd damit gerechnet hätte.

Das gibt interessante Aussichten auf der Suche nach Leben unter dem Eis der Jupiter- und Saturnmonde.

In einer Tiefe von 900 m unter dem Schelfeis am Rand der Antarktis wurde auf einem Felsen eine Schwammkultur gefunden, 160 km vom nährstoffreichen Ozean entfernt, in absoluter Dunkelheit bei einer Temperatur von - 2,2 °C.

 

Im Rahmen einer Forschungsaktion wurden mehrere Bohrlöcher eingebracht, durch eines wurde eine Action Go Pro hinabgelassen. Am Ende fand man auf einem Felsvorspung die Lebewesen. 

 Griffiths, Anker, Linse et.al

British Antarctic Survey

Breaking All the Rules: The First Recorded Hard Substrate Sessile Benthic Community Far Beneath an Antarctic Ice Shelf

Bild 1: Lage des untersuchten Bohrloches FSW2

Bild 2: Schwammkultuzr auf einem Felsvorspung

Video des Ab- und Auftauchens

 





.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben