Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Samstag, 5. Oktober 2019

Unser Planetensystem 8: Uranus

Uranus ist der erste Planet, der durch ein Fernrohr entdeckt wurde (1781, Herschel).  Wenn er in Opposition zur Sonne steht (wie jetzt  im Oktober) könnte man ihn bei extrem klarer Sicht außerhalb der Städte mit freiem Auge sehen.

Seine Rotationsachse liegt fast in seiner Bahnebene, Uranus rollt auf seiner Bahn entlang. Vermutlich ist er mal bei einem Zusammenstoß angekickt worden...
Seine Atmosphäre besteht zu 85% aus Wasserstoff und 15% Helium mit Beimengungen von z.B. Methan. Da Methan hauptsächlich rotes Licht absorbiert erscheint uns der Planet bläulich.
Uranus hat ein Magnetfeld, etwa so stark wie das Erdfeld. Es könnte von einer elektrisch leitenden Schicht aus Wasser und Ammoniak zwischen festem Kern und Atmosphäre herkommen. Die Magnetosphäre reicht bis zu 10 Millionen km hinter Uranus.

Uranus hat auch sehr dunkle, dünne Ringe, vermutlich aus größeren Eisbrocken bestehend. Sie könnten aus den Überresten eines Mondes bestehen.

Insgesamt hat Uranus 5 große und 22 kleine Monde: Sie bestehen aus Eis-Gestein-Mischungen mit hohem Kohlenstoffanteil.

Bilder:  ESO/ Dumas /Sicardy/ Arlot, Woskowski, Haupt




M.Woskowski, Sternwarte auf dem SFN
Uranusbewegung am Himmel im Vergleich zu Mars

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen