Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Epilog zur neuen Vortragsreihe: Leben und der Wärmetod des Universums, Teil 4

2007, britischer Chemiker Peter Atkins (geb.1940) Vorwort zu "The Four Laws that Drive the Universe":

"Sie werden ein grundlegendes Verständnis über die Rolle der Energie in der Welt erlangen. In Kürze: Sie werden verstehen, was die Welt antreibt. Denken Sie nicht, dass Thermodynamik nur etwas mit Dampfmaschinen zu tun hat, sie behandelt nahezu alles!
Der zweite Hauptsatz ist einer der für alle Zeiten gültigen großen Gesetze der Wissenschaft, er bietet die Erklärung für alles, was irgend wann passiert, alles vom Abkühlen heißer Materie bis zur Entstehung von Gedanken."

Gehrtsen, Lehrbuch der Physik, Einleitung des Kapitels über Entropie:

"In einem Gas ist Wärme einfach ungeordnete Molekülbewegung. Gibt es verschiedene Grade dieser Unordnung? Wie kann man sie messen? Geben sie Auskunft über den Ablauf von Vorgängen in Physik, Chemie, Biologie?"

2018, israelitischer Physiker Arieh Ben-Naim (geb.1934) in seinem Buch "The Four Laws that do not Drive the Universe":

"Mein Schreibtisch tendiert nicht dazu immer unordentlicher zu werden, und wenn er es tun würde, dann hat das nichts mit dem zweiten Hauptsatz der Wärmelehre zu tun. Der sog. "nicht aufhaltbare Anstieg der Entropie" erklärt überhaupt nichts."

Zu jedem der vier Hauptsätze fragt er:

"Gilt das Gesetz absolut oder gibt es Ausnahmen?
Kommen wir auch ohne das Gesetz aus?
Können wir erwarten, dass das Gesetz für Milliarden von Jahren gültig ist, sowohl in der Zukunft als auch in der Vergangenheit?
Und schließlich die entscheidende Frage: Treibt dieses Gesetz irgendetwas an, ein einzelnes Experiment, Lebensprozesse oder das gesamte Universum?"

Antworten gibt es in der  Vortragsreihe

Information, Entropie, Zeitpfeil, Leben und der Wärmetod des Universums  

immer jeden zweiten Donnerstag ab 24.10., 18.00 Uhr im SFN



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen