Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Sonntag, 27. Oktober 2019

Totgesagte leben länger...

Wir alle kennen Bilder der Andromedagalaxie mit ihren beiden Begleitgalaxien, M32 direkt daneben und M 110 etwas weiter entfernt auf der anderen Seite. Beide Begleitsysteme sind auch im Fernrohr mit freiem Auge gut zu erkennen.


Zur Zeit steht das Sternbild Andromeda gut sichtbar im Osten.
M 110 ist eine elliptische Zwerggalaxie, 15 000 Lichtjahre groß, etwa 10 Milliarden Sterne.
Eigentlich gibt es in solchen Galaxien keine Sternenstehung mehr, sie enthalten meist nur alte Sterne,
Eine neue Aufnahme vom Hubble Space Teleskop zeigt nun, dass im Zentralbereich von M 110 ein Haufen junger blauer Sterne steht, also muss es noch  vor einigen 100 Millionen Jahren noch Sternentstehung gegeben haben. Die beiden dunklen Flecken sind Wolken aus Gas und Staub, ebenfalls ungewöhnlich in einer elliptischen Galaxie.

Bild: ESA/HST/NASA


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben