Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Dienstag, 8. Oktober 2019

Nobelpreis für Physik an Astronomen

Der Physik-Nobelpreis 2019 geht an Physiker, die maßgeblich die Position der Erde in einem sich entwickelnden Kosmois hinterfragt haben:

50% gehen an den Kosmologen James Peebles, der maßgeblich an der Theporie zur kosmischen Hitnergrundstrahlung betieligt ist.
Die andere Hälfte teilen sich Michael Meyer und Didier Queloz für den Anstoß der Exoplanetenforschung mit der Entdechung von 51 Pegasi b.

Ich lese z.Zt. die Zusammenstellung der wissenschaftlichen Begründung zur Vergabe und werde darüber spätestens am Ende der Woche eine Post-Serie machen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen