Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Freitag, 17. Januar 2020

Beteigeuze schwächelt weiter, wohl dunkler und kühler

Am Donnerstag konnte man noch vor Mondaufgang bei klarem Himmel gut den Orion erkennen.
Die geringe Helligkeit von Beteigeuze fällt sofort auf, ebenso meine ich heute Abend auch eine stärkere Verfärbung sowohl mit freiem Auge als auch auf dem Originalbild erkannt zu haben.
Das Gelb war intensiver, es würde zu einer Temperatursenkung passen.
All das ist für Veränderliche normal....Aber die Presse überschlägt sich mal wieder...sogar Gravitationswellenereignisse werden ihr in den Schlagzeilen zugeordnet und dann im Text zurückgenommen...
Ich hätte ja auch gerne, dass sie hochgeht...am liebsten wenn ich fotografiere...

Im Bild von Donnerstag, 22.36 Uhr sind wieder Vergleichshelligkeiten eingetragen.
Ich finde Beteigeuze heute eher schwächer als Bellatrix, ihre Helligkeit eher zwischen dem linken und dem mittleren Gürtelstern liegend. Das wäre eine Helligkeit von etwa 1,7 mag. Normalerweise ist sie etwa so hell wie Procyon links oben im Bild.

Am 2.1. erscheint sie mir heller als Bellatrix, am 11.1. eher gleichhell.
Vor einem Jahr ist sie vergleichbar mit Rigel gewesen.

16.1.

11.1.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben