Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Sonntag, 6. September 2020

Die Nacht von Mond und Mars, aktualisiert

 In der Nacht vom Samstag auf Sonntag ist der Mond dicht an Mars vorbeigezogen, in Südeuropa hat er Mars sogar bedeckt.

Am Abend dachte ich, die Simulation mit Stellarium bleibt das Einzige, was wir uns ansehen können (siehe Plot vom Samstag).

Aber nach Mitternacht klarte es auf, das erste Bild konnte ich um 0.59 Uhr machen, Mond und Mars noch von Wolken umgeben.

Alle Bilder der ersten Bildfolge sind bei der gleichen Brennweite aufgenommen worden und gleich geschnitten worden. Die Änderung der Bildorientierung kommt durch die Erddrehung zustande. Beim ersten Bild standen Mond und Mars noch fast im Osten, beim letzten Bild in der Morgendämmerung neigten sie sich schon leicht Richtung Horizont im SW.

Die größte Annäherung war um 8.15 Uhr mit 0,1° unsichtbar am Tageshimmel.

Besonders schön sind die Teleaufnahmen : Bei der zweiten konnte ich auf 1200 mm gehen, da ist dann sogar die Marsscheibe zu sehen.

Alle Aufnahmen können durch Anklicken vergrößert werden und in einer Bildergalerie angesehen werden.


Die Teleaufnahme von Mond und Mars ist inzwischen viel veröffentlicht worden, hier die Aufnahmedaten:

Brennweite 1200 mm, Sony Bridge, Blende 6,3, ISO 125, Belichtung 1/250 sec






Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben