Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 13. Februar 2020

Ein weiterer Schritt zum ELT

Die Firma Schott hat jetzt den über 4 m großen Rohling (Masse 3 Tonnen) aus Zerodur hergestellt, der mal als Spiegel M3 das Riesenteleskop ELT in Chile bestücken wird.
In Frankreich wird jetzt die Oberfläche auf 15 nm genau geschliffen.

Der Hauptspiegel des ELT besteht bei einem Durchmesser von 39 m aus  798 Segmenten. M2 mit 4,20 m ist der größte Sekundärspiegel der jeweils gebaut wurde.
Der 2,4 m große Spiegel M4 ist so dünn, dass man durch seine Verbiegungen 1000 mal pro Sekunde die atmosphärischen Turbulenzen ausgleichen kann (adaptive Optik). M5 leitet schließlich das Licht auf die Instrumentenplattform.

Bild: ESO/Sener

Vor dem Feinschliff

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben