Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 5. Februar 2020

Der Krieg der Sterne

Embargo bis 12.00 Uhr, 5.2.20:

In einer Entfernung von 2300 Lichtjahren spielt sich ein seltener Todestanz zweier Sterne ab.  Beobachtet wurde er beim Stern HD101584 von einer Gruppe um den schwedischen Astronomen Oloffson mit Hilfe des Interferometers ALMA und des Teleskops APEX in Chile.

Ein Stern hat sich zu einem Riesen weiter entwickelt und umhüllt seit einigen hundert Jahren seinen kleinen Begleitstern.  Dessen Bahn ist außer Takt geraten, er spiralt auf das Zentrum des Riesnen zu, ohne mit ihm zu verschmelzen. Der äußere Hülle des Riesen wird mit verwirbelt und teilweise abgestoßen.

Diese Vorstellung haben die Astronomen anhand der spektroskopischen Untersuchung von 30 Moleküllinien zur Erklärung des ungewöhnlichen Anblicks entwickelt.

Bilder und Video:

3 D-Modell aus A&A 623, A153 (2019)

ALMA-Bild im Mikrowellenbereich: Die beiden Sterne sind innerhalb des grünen Punkts im Zentrum
ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), Olofsson et al. Acknowledgement: Robert Cumming

Die ALMA-Beobachtungen sind in der Bildreihe im dritten Bild zu sehen.

Faszinierend ist wieder der ESO-Zoom aus einer Weitwinkelaufnahme auf das Objekt zu.

ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), Olofsson et al. Acknowledgement: Robert Cumming; N. Risinger (skysurvey.org), Digitized Sky Survey 2. Music: Astral Electronic




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben