Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Dienstag, 23. Juli 2019

Jupiter und Saturn, Jupiter wird stationär

Nachdem die Wolken sich weitestgehend verzogen hatten, konnte man am Montagabend noch die beiden Gasplaneten sehen.
Jupiter hat sich in den letzten Monaten nach Westen bewegt, ist immer langsamer geworden und wird am Monatsende vom Juli für einige Wochen stehen bleiben (stationär), damit hat er die Rückläufigkeit seiner Oppositionsschleife beendet und wird wieder rechtläufig, d.h. er beginnt sich Ende August wieder nach links, also nach Osten zu bewegen. Deswegen ist der Winkel Sabik - Jupiter - Antares zur Zeit am größten.

(siehe auch frühere Aufnahmen oder einige Vergleichsbilder im Blog).

Trotz des noch recht diesigen Wetters und der niedrigen Höhe konnte man im 1200 mm Tele den Saturnring gut erkennen. Die Eindellung hinter Saturn kommt durch den Saturnschatten, der den oberen Teil des Ringes unsichtbar macht.

Der Jupitermond Io stand noch vor einer Stunde vor Jupiter, er wandert im Laufe der Nacht immer weiter nach rechts.

Aufnahmen zwischen 23.03 und 23.15 Uhr



Vergleichsbild zu Sabik - Jupiter - Antares

 
28.6.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben