Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Montag, 8. Juli 2019

50 Jahre Mondlandung von Apollo 11: Apollo 8, Teil 1



Nur zwei Monate nachdem Apollo 7 als Erstflug der Serie gelandet war, startete die NASA den ersten Flug zum Mond.

Auswerten von Erfahrungen? Umkonstruktionen innerhalb von zwei Monaten?
Allein das Startklarmachen der Rakete dauert Wochen!

Aber man stand unter erheblichen Druck: Vor Ende des Jahrzehnts sollten die ersten Amerikaner den Mond betreten. Und da war nur ein Jahr noch Zeit....

Damals sah ich, wie schon im letzten Post der Serie beschrieben, erstmalig die Erde als Kugel im All und fing an ein besonderes astronomisches Bild der Welt zu erkennen und dann auch zu vermitteln.

Beschreiben wir den historischen ersten Flug von Menschen zum Mond:

Sa, 21.12.1968: 

Start mit einer Saturn-V, mit dem 30 Tonnen Raumschiff an der Spitze
   An Bord von Apollo 8: Frank Bormann, James Lovell und William Anders.
   Die Umlaufbahn um die Erde wird knapp 12 Minuten später erreicht. Nach zwei  Erdumkreisungen  wird die dritte Stufe nochmal gezündet und ab geht es Richtung Mond.
Nach 30 Minuten absprengen der dritten Raketenstufe.
Kurskorrektur gegen Mitternacht (MEZ) durch 2,4 Sekunden langes Zünden des Bordtriebwerks.
Erreichte Geschwindigkeit 8940 km/h

So, 22.12.1968: 

Übertragung der ersten Fernsehbilder von der Erde aus 223000 km Abstand

Mo, 23.12.1968 um 21.29 MEZ: 
Apollo 8 überfliegt den Punkt, an dem sich Erd- und Mondanziehung aufheben. Die Geschwindigkeit ist inzwischen auf 3573 km/h abgefallen und nimmt jetzt wieder zu. Der Mond ist noch 63000 km entfernt.

Di, 24.12.1968, 10.49 Uhr MEZ: 

Apollo 8 verschwindet hinter dem Mond. Es gab keine Funkverbindung zur Erde mehr. Von uns aus hinter dem Mond zündeten die Astronauten das Haupttriebwerk für 4 Minuten und bremsten Apollo 8 so ab, dass eine elliptische Umlaufbahn um den Mond (111 bis 310 km Höhe) entstand.
Erst nach 24 Minuten tauchte Apollo 8 wieder aus dem Funkschatten auf und wir konnten erfahren, dass alles geklappt hat.
Zum ersten Mal beschreiben Menschen, wie der Mond unmittelbar aus der Nähe aussieht. Um 13.30 Uhr beginnt dann wieder eine Fernsehliveübertragung.

Ich kann mich an diesen Heiligabend erinnern: Apollo 8 und die Fernsehübertragungen dominierten den Tag.
Um 15.51 Uhr MEZ wurde das Triebwerk nochmals gezündet, man erreichte damit eine Kreisbahn in einer Höhe von 111 km. Gegen Mitternacht gab es dann eine erneute TV-Übertragung.

Mi, 25.12.1968

Nach 10 Mondumkreisungen wurde erneut das Triebwerk gezündet, natürlich hinter dem Mond und am 25.12. um 7.10 Uhr flog Apollo 8 mit  9800 km/h vom Mond weg.

Fr, 27.12.1968 

Die Besatzung landete nach 147 Flugstunden, fast einer Woche, um 16.51 Uhr südwestlich von Hawai im Meer.

Im nächsten Post erzähle ich etwas vom Leben im Raumschiff.

Video mit Liveberichten vom Flug

Quellen: Zeitungsartikel und Berichte, die ich damals gesammelt habe.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben