Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Dienstag, 9. Juli 2019

50 Jahre Mondlandung von Apollo 11: Apollo 8, Teil 2

Video von Apollo 8


Das Bild der Originalkapsel (National Air and Space Museum) vermittelt vielleicht eine Andeutung der Enge im Inneren der Blechbüchse....

Während Start und Landung hatten die Astronauten die schweren Weltraumanzüge mit Helmen auf. Schon am Ende des ersten Flugtages zogen sie leichte Arbeitskleidung an und nahmen die erste Mahlzeit an Bord ein.

Das weihnachtliche Festmenüe bestand aus Truthahn, in kleine Stücke zerteilt, mit Gelatine überzogen (damit nichts krümmelt), getrocknet in Folie verpackt. Angereichert mit Wasser konnte es dann gegessen werden.

Und wenn wir vom Essen reden:
Urin wurde abgelassen und klebte dann als Eistropfen vor manchem Fenster, auch sichtbar während der TV-Übertragungen...Kot wurde in Beutel gesammelt und mit heim gebracht.....

Waschen war nicht, man wischte sich mit feuchten Tüchern ab.

Auf dem Hinflug war einigen der Astronauten schlecht, sie mussten sich übergeben und hatten Durchfall. In der Enge und unter Schwerelosigkeit kein einfacher Zustand...., auch für die anderen...

Während der jeweils 2,5 Tage dauernden Hin- und Rückflüge gab es nicht soviel zu tun. Mit Hilfe eines Sextanten konnten die Astronauten ihre eigene Position bestimmen und den Kurs kontrollieren, falls die Verbindung zur Erde nicht funktionierte.

Aber wenn beim Zünden des Triebwerkes hinter dem Mond etwas schief gegangen wäre, hätten sie in der Kapsel sterben müssen. Das führte immerhin zu einem Puls von 130 in diesen heiklen Phasen.

Bei der Rückkehr musste die Kapsel mit einer Genauigkeit von 1 Grad unter  einem Winkel von 6,5 Grad auf die Erdatmosphäre auftreffen. Bei einer Abweichung von mehr als 1 Grad wäre die Kapsel entweder abgeprallt oder verglüht.
Aber auch so wurde sie beim Aufprall auf die Atmosphäre 10 km hochgeschleudert.

Durch diese erfolgreiche erste Mondumkreisung zur Weihnachtszeit stieg das Medieninteresse an den  Raumflügen an. Sämtliche Fernsehsender in Deutschland, also ARD und ZDF, übertrumpften sich gegenseitig mit immer neuen Sondersendungen, in denen immer wieder die gleichen Moderatoren alles immer wieder erklärten.

Das Fernsehgerät war zum "Erklärbär" geworden...

Nächster Post: Apollo 9: Die Mondfähre kommt zum Einsatz



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben