Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 4. Juli 2019

Finsterniszyklen 2: Alle halbe Jahre wieder

Sonnen- und Mondfinsternisse treten nur auf, wenn Neumond oder Vollmond ist und die Knotenlinie dabei in Richtung Sonne zeigt. Dann steht der Mond auf der Höhe der Erdbahn und kann in den Erdschatten treten (MoFi) bzw. sein Schatten kann auf die Erde fallen (SoFi).

Die letzten MoFis waren am 28.7.18,  am 21.1.19 und jetzt am 16.7.19...stimmt nicht so ganz, oder?
Die Abweichung kommt daher, dass die Knotenlinie nicht raumfest ist.
Die Schwerkraft der Sonne versucht die Neigung der Mondbahn zu verringern, der Mond reagiert darauf wie ein Kinderkreisel, den man anstößt:
Die Mondbahn fängt an "zu eiern", d.h. sie dreht ihre Bahnebene.
Dadurch wandern die Knoten, die Knotenlinie verschiebt sich und zeigt jedes Jahr zwei Wochen früher in Richtung Sonne.
Das verschiebt das Eintreten der Finsternisse, sie treten jedes Jahr zwei Wochen früher auf.

Im nächsten Post geht es um den Saros-Zyklus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben