Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 6. Mai 2020

Breaking News: Ein Schwarzes Loch zum Greifen nahe

Embargo endet Mittwoch 14 Uhr

Mit dem 2,2 m Teleskop der MPG/ESO in La Silla Chile konnte im Rahmen eines Überwachugn sprogrammes für Doppelsterne das uns am nahesten stehende Schwarze Loch gefunden werden...aber leider noch 1000 Lichtjahre entfernt.
Es ist am Südhimmel im Sternbild Teleskopium zu sehen, der zugehörige Doppelstern HR 6819 ist mit dem freien Auge zu beobachten.

Die Facharbeit wird heute in Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Mit Hilfe desd Spektrographen am 2,2 m Teleskop konnte die Bewegung eines der beiden Sterne des Doppelsternsystems genau untersucht werden.

Er umkreist in 40 Tagen ein vollkommen unsichtbares Objekt. Aus den Bahndaten ergibt sich mit dem dritten Keplerschen Gesetz die Massse: 4 Sonnenmassen und nichts davon zu sehen...
Das kann nur ein Schwarzes Loch sein, eines, dass auch keine Akkretionsscheibe um sich herum hat und keine Gase verschlingt.
Die Bilder und Videos zeigen eine Animation des Doppelsternsystems und wieder den berühmten ESO-Zoom aus dem Himmelsanblick auf das Objekt zu.
credit: ESO/Calcada/DSS2, Riesinger


Blick auf La Silla mit aufkommenden Erdschatten, das Gebäude vom  2,2 m Teleskop ist hinter der Kuppel links.




                                               Simulation der Bahnen des Systems


                                                             Hier der ESO - Zoom

Und zum Schluß eine Zusammenfassung und Ergänzung:



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben