Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Montag, 1. April 2019

Außerirdische Lebensform entdeckt! Genau am 1. April ...

Die Raumsonde New Horizon ist ja am 1.1. am Objekt Ultima Thule vorbeigeflogen.

Ultima Thule wurde erst 2014 vom Hubble Space Teleskop entdeckt. Er umkreist die Sonne in 44 astronomischen Einheiten (1 AE = Entfernung Erde-.Sonne) und braucht dazu 293 Jahre.

Die Bilder wurden erst später übertragen, da die Hauptantenne zur Erde ausgerichtet werden muss und dann die Sonde Ultima Thule nicht fotografieren kann.

Inzwischen sind viele Auswertungen erfolgt.
U.a. wurde die wahre Form von Ultima Thule durch besondere Bildauswertungsverfahren
erkannt:


Es ist ein gigantischer kosmischer Schneemann, der mit einer rötlichen Schicht aus Methylalkohol überzogen wird (besonders sichtbar an den Augenbrauen).
Aktuelle Modelle gehen davon aus, dass unter der Eisschicht von Pluto eine technische Zivilisation lebt, die diesen Schneemann gebaut und mit einer Alkoholschicht überzogen hat.
Die Form des Schneemannes lässt auf die Form der Außeriridschen schließen, es scheinen liebevolle dickbäuchige neugierig dreinblickende Knuffis zu sein. Die NASA hat sie Pluto-cuddlys getauft.

Mark Wowskowski wird heute um 16.00 Uhr mit seinem selbstgebauten Radioteleskop auf dem Dach des SFN versuchen Kontakte zu dieser neuentdeckten Zivilisation aufzunehmen.
Gäste sind zu dieser historischen Stunde herzlich willkommen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben