Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Mittwoch, 12. Juni 2019

Gedanken beim Abendspaziergang

In den letzten Tagen war zunehmender Mond. Die schmale Sichel ging weit im NW unter und stand vorher hoch am Himmel.
Heute ist ein Tag nach Halbmond und der Mond leuchtete durch die Wolken hindurch, halbhoch im SW. Er wird auch im Westen untergehen, die Sonne immer noch im NW.

Was passiert da?

Mond und Sonne stehen auf der Ekliptik. Auf dieser läuft die Sonne einmal im Jahr und der Mond einmal im Monat entlang.
Also wird der Mond jeden Monat alle Jahrespositionen der Sonne ablaufen und dann jeweils auch die entsprechende Tagesbahn der Sonne am Himmel zeigen:

Zu Monatsanfang stand die schmale Mondsichel in der Nähe der Sommersonne, jetzt nach Halbmond steht der Mond auf dem Herbstteil der Ekliptik. Seine Tagesbahn entspricht also der Herbstsonne. Aufgang im O, Untergang im W, halbhoch im Süden.

Bald ist Vollmond. Der steht der Sonne gegenüber und der Vollmond zeigt somit die Winterbahn der Sonne an: Er wird im SO aufgehen, im Süden nicht höher stehen wie Jupiter und im SW untergehen.

Wie sieht das im Herbst aus?
Welche Mondphase zeigt dann die Tagesbahn der Sommersonne an?
Handyaufnahme Dienstag, 22.25 Uhr, Blick nach SW

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen