Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Donnerstag, 20. Juni 2019

Erdähnliche Exoplaneten entdeckt

Um den 12,5 Lichtjahre entfernten Stern Teergarden (nur 0,08 Sonnenmassen, 3000 Grad) kreisen zwei Planeten innerhalb der habitablen (Wasser ist flüssig) Zone.Beide haben etwa Erdmasse. Die Umlaufsperioden sind 5 Tage und 11,5 Tage, d.h. sie sind dichter an ihrem Stern als Merkur an der Sonne.
Beide Planeten wackeln durch die Schwerkraft etwas am Stern. Diese winzige Sternbewegung kann man in Spektren nachweisen und daraus die Geschwindigkeit über den Doppler-Effekt bestimmen.
Da wir schräg auf die Planetenbahnen sehen, bedecken sie von uns aus gesehen den Stern nicht, es kommt also zu keinen Helligkeitsschwankungen.
Das gilt aber nicht für etwaige Bewohner der beiden Planeten: Sie könnten mit der Transitmethode die Planeten unserer Sonne nachweisen.
Die Arbeitsgruppe wurde von M. Zachmeister von der Universitätsstenwarte Göttingen geleitet, die Beobachtungen am Calar Alto Observatorium in Südspanien gemacht.
Das Bild (credit: MPI) zeigt die  Lage der beiden neuentdeckten Exoplaneten Teegarden b und c in der habitablen Zone.


Video der NASA/ESA zur Transitmethode:




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentar eingeben