Sonnenuntergang in Kassel (Lara Bendig)

Samstag, 13. April 2019

Lichtbrücke im Sonnenfleck, das nächste Maximum

Mark Woskowski hat am Donnerstag gegen 17.00 Uhr den großern Sonnenfleck gefilmt und aus den Filmbilder dieses Bild generiert.
Man sieht die  Penumbra, die eigentlich aus Streifen von hellen und dunklen Gebieten besteht und die im Vergleich zur Photosphäre bis zu 1500 Grad kühlere Umbra.
Interessant ist, dass sich rechts (Pfeil) die Penumbra leicht in die Umbra hineindrückt. In der Umbra hat sich eine innere helle Zone gebildet (im Original besser zu sehen). Hier strömt heißes Gas in die kühleren bereiche hinein.
Das nennt man eine Lichtbrücke. Letztlich kann sie zur Teilung der Umbra führen.


Das Bild von Philippe Tosi einen halben Tag später, am Freitagfrüh, zeigt dann wirklich das Fortschreiten der Lichtbrücke (andere Seitenorientierung).
Rechts sieht man einen leichten Flareausbruch. Die Größe der Erde ist zum Vergleich eingezeichnet.



Sonnenphysiker erwarten den Tiefpunkt des Sonnenfleckenminimums zwischen Juli 2019 und September 2020...das wird vielleicht eine wirklich fleckenfreie Zeit.

Das nächste Maximum ist dann zwischen 2024 und 2026 zu erwarten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen